IPC-A-610E-DE: Abnahmekriterien für elektronische Baugruppen

Member: $123.00

Nonmember: $246.00

Die IPC-A-610 befindet sich im Anerkennungsverfahren durch die IEC (International Electrotechnical Commision) als weltweit bevorzugter und international anerkannter Standard für elektronische Baugruppen.

IPC-A-610 ist der meist benutzte Standard für elektronische Baugruppen weltweit. IPC-A-610E zeigt die von der Industrie akzeptierten Kriterien für die Verarbeitungsgüte von elektronischen Baugruppen mittels mehrfarbiger Fotos und Darstellungen und ist ein „Muss“ in jeder Fertigung und Qualitätssicherung. Insbesondere enthält sie Anforderungen und Abnahmekriterien für flexible Komponenten, Board-in-Board-Technologie, Package-on-Package-Technologie, bleifreie Fertigung, Ausrichtung von Bauteilen und Kriterien für das Löten in der Durchsteckmontage und SMD-Technik mit neuen, aktuellen Anschlussgeometrien und -technologien. Außerdem diskrete Anschlüsse und Drahtverbindungen, Montage von mechanischen Komponenten, Reinigung, Kennzeichnung, Beschichtung mit Lötstoppmaske und Conformal Coating sowie Anforderungen an Laminate und Leiterplatten.

IPC-A-610 leistet allen Prüfern, Bearbeitern und Trainern unschätzbare Dienste. Die Revision E beinhaltet 809 Fotos und Darstellungen von Abnahmekriterien, Davon wurden 165 neu aufgenommen oder aktualisiert. Bei der Revision wurde besonders auf Übersichtlichkeit und Genauigkeit geachtet. Das Dokument enthält 400 Seiten, ist auf die Ausdrucksweise in entsprechenden Industriestandards abgestimmt und wird gemeinsam mit Standard IPC-J-STD-001 angewendet.

Herunterladen der Datei (redline document) mit den signifikanten Änderungen in IPC-A-610, von der Revision D zur Revision E, als .pdf-Datei (nur in Englisch).